Institut für Unvollendetes /Instytut Spraw Niedokończonych, 2017

It’ s never ever done

Nach erfolgreichen Diensten in Budapest, Liège und Kuala Lumpur folgt german stage service Marburg dem Ruf nach Poznań: Die Dienstleistung der drei abgesandten Réalisateure besteht darin, unvollendete Projekte, nicht zu Ende gedachte Ideen, auf der Strecke gebliebene Großprojekte fortzusetzen und ihnen zur Realisierung zu verhelfen. Jedem Projekt gebührt dabei eine ganz eigene Form! 

Sie kommen zu einem Beratungsgespräch und schildern die Geschichte des gescheiterten Projektes, wir gehen in die Klausur und werden alles Erdenkliche unternehmen, um der Sache zu einem glücklichen Ausgang zu verhelfen.“

Wir bitten bis zum 15.9. 2016 um Einsendungen von Unfertigem, Nicht-Realisiertem in Skizzen, Bildern, Stichworten , Fragmenten jeglicher Art an kontakt@realisateure.de

Anfragen und Anmeldungen sind auch vor Ort ab dem 15.10. möglich

Beratungsgespräche bieten wir vom 20.10. – 1.11. 2017 in unseren zentralen Räumlichkeiten  an.

Stimmen aus aller Welt: 

„Die Realisateure haben aus meinem Zettelkasten ein Jahrhundertwerk gemacht“

(Karl Lagerfeld, Paris)

„Die Realisateure haben meinen Avocadobaum gerettet!“ (Karin, Amsterdam)

„Endlich „Dr. phil” dank der Realisateure!!“

 (Dr phil. Moritz Bleibtreu)

Sie waren nicht zufrieden? Kein Problem! Wir speisen Ihre Ideen in die internationale Ideenbörse ein und Réalisateure aus aller Welt werden Kontakt zu Ihnen aufnehmen und sich Ihrer Idee widmen. 

 

 

Von und mit

  • Konzept & Idee: Katrin Hylla, Laurenz Raschke, Kajetan Skurski
  • Teilnehmende: Katarzyna Fischer, Angelo, Paulina Miu Kühling, Ergün Vural u.v.m.
  • In Kooperation mit dem Centrum Amarant Poznan. Mit bestem Dank an Jan Kühling.