ÜBERREDENREDEN, 2017

“Sie reden von Krisen, von Umbrüchen, die Europa sprengen werden, von politisch-bürokratischen Vorgängen, so komplex, dass Sie sie selbst wahrscheinlich gar nicht verstehen. Über uns braut sich eine Apokalypse zusammen- und wir? Wir werden mitgerissen, ohne zu wissen, worum es eigentlich geht. Die einzige Sicherheit: Wir hören sie reden. Wir haben keine Ahnung, wie wir etwas stoppen oder verändern können. Aber das Gefühl, dass sich eine unwiderbringliche Änderung in unser alltägliches Leben einschleicht, das werden wir nicht los. Sie reden weiter. 

Wir haben uns Reden des gesamten politischen Spektrums, national, international angesehen. Wir haben Gesten und Worte der Menschen extrahiert, die unser Leben maßgeblich beeinflusst haben und versucht, etwas aus ihnen zu entwickeln, das mit uns zu tun hat. Man hat uns und wir haben ihnen Worte in den Mund gelegt, die wir besser verstehen, als die angstvollen Reden, von denen unsere Ohren dröhnen.”

Joana Tischkau und Katrin Hylla haben in dieser Koproduktion von german stage service, dem Hessischen Landestheater Marburg und dem St.Elisabethverein Marburg zusammen mit dem internationalen Jugendensemble DEINE WELT ein Stück über Politik und wie sie auf uns wirkt entwickelt.

Premiere 28. Juni 2017, weitere Aufführungen 29.6. und 30.6, jeweils 20 h im Theater im G-Werk. Dieses Projekt konnte aus Mitteln der Initiative ASSITEJ e.V.,  Teil des Bundesprogramms „Kultur macht stark- Wege ins Theater “ realisiert werden.  ÜBER REDEN REDEN ist die zweite Produktion des  internationalen Ensembles DEINE WELT, das sich 2015 bei german stage service in Marburg gegründet hat. Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren aus Eritrea, Deutschland, Afghanistan und dem Iran bilden derzeit die Gruppe, die jederzeit für neue TeilnehmerInnen offen ist.

  • Regie & Konzept: Katrin Hylla & Joana Tischkau
  • Choreographie: Joana Tischkau
  • Video: Laurenz Raschke
  • Sound: Antonia Alessia Virginia Beeskow
  • Von und mit: Farhad Sultani, Ali Hoseini, Edith Glu, Zeray Tesfay, Yolanda Neißner, Paula Marie Aigner, Lea Piechocki, Niyat Mebrahtom, Yonas Tesfalem